2006

Volles Haus zu Jubiläumskirmes

Zum 5. Mal nach der Wiedergeburt der Kirmes in Ichtershausen lud die Kirmesgesellschaft zum geselligen Beisammensein ein. Schon am Freitag Abend fanden sich zahlreiche Einwohner an der Klosterkirche ein, um der Ausgrabung beizuwohnen. Nach der Rede des Pastors Dr. Gabel und des Kirmesvaters Ronny Gering ging es dann, begleitet vom Fanfarenzug Ichtershausen durch den Ort zum Gasthaus "Zur Post", wo auch in diesem Jahr die Kirmes stattfinden sollte.
Hier erwartet DJ Alexx die Gäste zur "Picture-Party". Jeder Gast erschien mindestens einmal auf der Leinwand, so dass es der Kirmesgesellschaft gegen 24 Uhr schwer fiel, aus der Vielzahl der Bilder einen Sieger zu küren. Letztendlich wurden zwei Siegerfotos ausgewählt, deren Darsteller jeweils eine Flasche Sekt als Präsent erhielten. Nachdem dann die letzten Gäste den Saal verlassen hatten, ging es zum obligatorischen Kaffeetrinken zu Michael und Anika, bevor sich dann alle am Samstag Morgen bei Robert und Nancy zum gemeinsamen Frühstück einfanden.
Dies wurde als sehr positiv aufgenommen, so dass dem Terminplan der Kirmesgesellschaft Ichtershausen nun ein weiterer Bestandteil zugefügt wurde. Danach brachen die Burschen und Mädels zum Ständchen durch den Ort auf, welcher wieder von der Gruppe "DoomsDay" begleitet wurde. Sechs Stunden dauerte es diesmal, den ganzen Ort zu durchstreifen, wobei nicht nur den Bewohnern des Ortes ein musikalisches Ständchen dargeboten wurde, sondern auch sehr erfreute Radfahrer auf dieselbe Weise beglückt wurden.
Am Abend dann wurde mit "Onkel Ole" der Kirmestanz gefeiert. Gegen 22 Uhr startet die Kirmesgesellschaft mit dem lange einstudierten Programm. Nach der Versteigerung eines Kirmesburschen und -mädels betrat Linda de Mol die Showbühne und präsentierte Stars der Mini Playback Show. Der gänzlich ausverkaufte Saal verwandelte sich sogleich in eine jubelnde und nach Zugabe rufende Masse, denn auf der Bühne gaben u.a. Boney M, die Wildecker Herzbuben, Rudi Carrell oder Roberto Blanko ihr Bestes. Nahe an den Siedepunkt gelangte die Stimmung, als vier knackige junge "Damen" ihr Körper lasziv zu den Klängen von Moulin Rouge bewegten. Ohne eine Zugabe durften die "Mädels" nicht von der Bühne. Die Hochstimmung hielt sich bis Punkt 24 Uhr die Lichter im Saal gelöscht wurden, die tragische Melodie des Titanic-Soundtracks erklang und der Kirmestrauerzug zum Begräbnis in den Saal marschierte. Mit einer ergreifenden Rede und lautem Geschluchze wurde die Kirmes 2006 zu Grabe getragen. Doch dies tat der Stimmung keinen Abbruch und die Kirmesgesellschaft mischte sich nun unters Partyvolk, bevor es wieder zum abschließenden Kaffeetrinken zur bekannten Wohnung ging.
Der nächste Morgen startet dann um 11:30 Uhr am Schnellrestaurant mit dem großen M und auch hier war von Stimmungsabbruch nichts zu merken. Den neu dazugekommenen Kirmespärchen wurden nun die lustigen Episoden der vergangenen Kirmesgottesdienste erzählt, denn dieser stand als nächstes auf dem Programm. Mit noch mehr freundlichen Ermahnung als beim letzten Mal schlängelte sich Dr.Gabel durch den Gottesdienst um dann mit der anwesenden Gemeinde zur Kaffeetafel aufzubrechen. Zur Freude der anwesenden, meist älteren Mitbewohner, zeigte die Kirmesgesellschaft auch in diesem jahr noch einmal die Programmpunkte vom Vorabend. Der Abend klang dann mit gemütlichem Beisammensein und Bilder anschauen aus und alle waren sich einig, dass die Jungen das Abenteuer Kirmes auch ohne die Hilfe der Älteren meistern konnten, ohne deren Hilfe dies aber nie zustande gekommen wäre.


Kirmesvater:        Ronny Gering mit Ilka Diederichs (5.v.l.)
Kirmespaare:             Robert Felkl mit Nancy Wailke (1.v.l.)            
                                  Michael Heimbürge mit Anika Wailke (4.v.l.)
                                  Stefan Geißler mit Stefanie Nicolai (2.v.l.)
                                  Sebastian Gase mit Diana Ellrich (5.v.r.)
                                  Martin mit Luisa Perlick (3.v.r.)
                                  Tommy Ritter mit Berit Felkl (3.v.l.)
                                  Philipp Fuchs mit Sindy Wailke (4.v.r.)
                                  Sebastian Priebs mit Susen Heimbürge (2.v.r.)
                                  Tino Nitsche mit Sara Seever (1.v.r.)
krankheitsbedingt verhindert
                                  Kevin Schorr
arbeitsbedingt verhindert
                                  Florian Karl